Niedersachen klar Logo

Kampfmittel

Kampfmittel aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg sind nach niedersächsischer Definition Munition und Munitionsteile militärischer Herkunft, die Explosivstoffe enthalten oder aus Explosivstoffen bestehen, wie etwa Bomben, Granaten, Minen, Gewehrpatronen, Spreng- und Zündmittel.
Hierunter können auch Kriegswaffen oder wesentliche Teile von Kriegswaffen subsumiert werden.
Kontaminierte Böden und kontaminiertes Grundwasser sind hingegen keine Kampfmittel, sie unterliegen dem Umweltrecht. mehr
 
Kampfmittelfund
A - Z

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln