klar

Amtliche Festpunktfelder

Einsatzmöglichkeiten

Die amtlichen geodätischen Festpunktfelder der Lage, Höhe und Schwere bilden als Landesbezugssystem Niedersachsens eine unentbehrliche Grundlage für alle nachfolgenden staatlichen, kommunalen sowie privaten Vermessungen und Planungen.

Daraus ergeben sich als Nutzungsbereiche

  • Grundlagenvermesssung
  • Liegenschaftsvermessung
  • Kataster- und Ingenieurvermessung
  • Luftbildauswertung
  • Flurbereinigung
  • Hochwasserschutz
  • wissenschaftliche und geodynamische Untersuchungen


Produkteigenschaften

Die Festpunkte der Festpunktfelder sind geodätisch bestimmte Vermessungspunkte, die als Lagefestpunkt (LFP) die Lage, als Höhenfestpunkt (HFP) die Höhe und als Schwerefestpunkt (SFP) die Schwere im jeweils amtlichen Bezugssystem bereitstellen. Sie werden durch Referenzstationspunkte des SAPOS (RSP) ergänzt. Geodätische Grundnetzpunkte (GGP) vereinigen in sich Lage, Höhe und Schwere hochgenau.

Die LGLN-Festpunktinformationen Niedersachsens gehören zum bundesweiten Amtlichen Festpunktinformationssystem AFIS des AFIS-ALKIS-ATKIS- (AAA-) Konzepts der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV). Der AFIS-Objektartenkatalog der GeoInfoDOK definiert ein bundeseinheitliches Datenmodell für Lage-, Höhen-, Schwere- und Referenzstations-Punkte. Neben dem Datenmodell hat die ADV auch Standard-Präsentationsausgaben definiert.


Angebotsvarianten

Als Standard-Präsentationsausgaben der Festpunkte sind analog auf Papier zu beziehen

  • Einzelnachweise mit den Daten eines Punktes und der Eimessungsskizze
  • Punktlisten mit den Daten mehrerer Punkte einer Festpunktart (für GGP und HFP sind auch niedersachsenspezifische Ausführungen erhältlich) und
  • Festpunkt-Übersichten mit allen oder ausgesuchten Festpunktarten

Digital werden die Festpunktdaten im PDF-Format auf CD-ROM/DVD abgegeben. Eine Bereitstellung über Geodatendienste ist noch nicht möglich.


Bezugsquellen und Ansprechpartner

Die Festpunkt-Nachweise und weitere Informationen erhalten Sie

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln