klar

Topographische Geodaten aus ATKIS

Die Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland haben den gesetzlichen Auftrag, die Topographie ihres Landesgebietes zeitnah zu erfassen und nach einheitlichen Grundsätzen nachzuweisen und darzustellen.

Im Amtlichen Topographisch kartographischen Informationssystem (ATKIS) werden topographische Informationen, wie Verkehrswege, Gewässer, bebaute Flächen, Vegetation, das Relief und vieles mehr digital geführt. Jedes Landschaftsobjekt wird nach Lage und Form durch Koordinaten und in seinen wesentlichen Eigenschaften durch Attribute und Namen beschrieben.

Wichtige Bestandteile von ATKIS sind zweidimensionale Digitale Landschaftsmodelle (DLM) und Digitale Geländemodelle (DGM), die die Geländeoberfläche durch räumliche Koordinaten einer repräsentativen Menge von Geländepunkten beschreiben.

Aus den Informationen der DLM und DGM werden Digitale Topographische Karten (DTK) unterschiedlicher Maßstäbe abgeleitet, die digital als Rasterdaten oder analog als gedruckte oder geplottete Karten angeboten werden.

Die Digitalen Orthophotos (DOP) gehören ebenfalls zur ATKIS-Produktgruppe.

Die ATKIS-Daten wurden bundeseinheitlich von der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) neu modelliert. Das Basis-DLM wurde 2011 auf das Datenmodell des AFIS-ALKIS- ATKIS (AAA)-Konzepts umgestellt. Weitere Informationen zum AAA-Konzept siehe Link.


Topographische Geodaten aus ATKIS
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln