klar

Kurhannoversche Landesaufnahme des 18. Jahrhunderts (HL)

Einsatzmöglichkeiten

Die ausführlichen historischen Informationen der HL aus ihrer Entstehungszeit 1764 bis 1786 dienen Themen der Naturwissenschaft, der Geschichte, der Landeskunde und des Umweltschutzes. Sie regen dazu an, in der Familienforschung aktiv zu werden.

Der Vergleich mit jüngeren oder aktuellen Karten in 1 :25 000 kann im gleichen Maßstab erfolgen, da die reproduzierten HL-Kartenblätter vom Originalmaßstab 1 : 21 333 1/3 auf 1 : 25 000 verkleinert worden sind.

Aufwendig ausgeführt, stellen die Kartenblätter der HL dekorative und ansprechende Kunstwerke dar, die den Wohnbereich, ggf. auch mit einem räumlichen Bezug, mitgestalten können und die Blicke auf sich ziehen.

Nutzungsbereiche der HL sind:

  • Verwaltung
  • Freizeit
  • Forschung und Lehre


Produkteigenschaften

Das Kartenwerk zeigt die historische Situation der Flächennutzung und des Flächenbewuchses , der Siedlungen, des Straßen- , Wege und Gewässernetzes, des Reliefs sowie der Verwaltungszugehörigkeit. Die Angabe der Feuerstellen an den Siedlungsdarstellungen gibt Auskunft über die ungefähre Zahl der Einwohner. Sie ist mit 7 zu multiplizieren.

Die Karteninformation der Kartenblätter der HL wird detailliert und inhaltsreich in einer hohen graphischen Qualität dargestellt. Mehrfarbig gestaltet, gliedert sich das Kartenbild deutlich.

Das Kartenwerk deckt mit 165 Blättern die Fläche des Kurfürstentums Hannover ab. Zusätzlich zu diesem Original-Blattschnitt sind 11 Sonderblattschnitte lieferbar.

An das Kurfürstentum Hannover angrenzende Bereiche sind nicht kartiert worden und werden entsprechend auf den Kartenblättern nicht dargestellt.


Ergänzende Produkte

Ein Erläuterungsheft zum Kartenwerk gibt interessante Hintergrund-Informationen und enthält eine Zeichenerklärung. Beihefte zu einzelnen Kartenblättern ergänzen mit Textinformationen die kartographische Darstellung.


Angebotsvarianten

Die Kartenblätter der HL werden analog aus dem Datenbestand als Plot in zwei Qualitäts-Stufen (Arbeitsausgabe/ Präsentationsausgabe) ausgegeben.

Digital wird das Kartenwerk der HL blattbezogen als Datensatz angeboten.


Entstehung

Bei der Erschließung des Teufelsmoors wurde in Richtung Bremen ein Kanal mit Hafenstelle bei Osterholz geplant. Die 1764 für diesen Bereich entstandene Karte, aufgenommen von Ingenieuroffizieren des Hannoverschen Ingenieurkorps, fand das „gnädigste Wohlgefallen" des Kurfürsten Georg III.

Sie gab den Anstoß, die gesamte hannoversche Landesfläche in den Jahren 1764 bis 1786 zu vermessen und kartographisch mit der Kurhannoverschen Landesaufnahme darzustellen.


Bitte beachten Sie unsere Verwendungs- und Geschäftsbedingungen!


Bezugsquellen und Ansprechpartner

Die Kartenblätter der HL und weitere Informationen zum Kartenwerk erhalten Sie

Erläuterungsheft und Begleithefte der HL finden Sie nebenstehend zum kostenfreien Download.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln