klar

Historische Einzelkarten Harz, Hildesheim, Ostfriesland, Schaumburg-Lippe, Wolfenbüttel, Osnabrück, Hannover und Oldenburg

Einsatzmöglichkeiten

Abhängig vom Maßstab geben die historischen Einzelkarten Landschafts-Informationen ihrer Entstehungszeit im Detail oder in der Übersicht, die für Themen der Naturwissenschaft, Geschichte, Landeskunde und des Umweltschutzes von Bedeutung sind. Sie können bei der Familienforschung weiterhelfen.

Älter oder jünger, dokumentieren die historischen Einzelkarten für interessante Landschaftsbereiche die jeweilige Art der Kartendarstellung und die unterschiedliche Lagegenauigkeit der abgebildeten Objekte. Vergleiche bieten sich an.

Überwiegend aufwändig gestaltet, stellen die historischen Einzelkarten dekorative und ansprechende Kunstwerke dar, die den Wohnbereich, ggf. auch mit einem räumlichen Bezug, mitgestalten können und die Blicke auf sich ziehen.

Nutzungsbereiche der Einzelkarten sind:

  • Verwaltung
  • Freizeit
  • Forschung und Lehre

Karten

Karte des nördlichen Harzes bei Goslar um 1530 (HG1)
älteste kartographische Darstellung des Harzes, im Original aquarellierte Tuschezeichnung, mehrfarbig, Maßstab ca. 1 : 25 000, Format 94,2 x 72,0 cm, mit Beiheft

Abriss des Harzburger Forstes aus der Aufnahme des Communionharzes von Johann Zacharias Ernst 1682 (HG2)
hergestellt für die Grenzbestimmung zwischen herzoglichen und privaten Flächen, mehrfarbig, Maßstab ca. 1 : 25 000, Format 72,0 x 81,6 cm, mit Beiheft

Chorographia der Hildesheimer Stiftsfehde von Johannes Krabbe 1591(SF1)
von Braunschweig-Wolfenbüttel in Auftrag gegeben für die gerichtlichen Verhandlungen der Hildesheimer Stiftsfehde, mehrfarbig, Maßstab ca. 1 : 160 000, Format 100,1 x 70,0 cm, mit Beiheft

Ostfrieslandkarte des Gerhard Coldewey 1730 (OF1)
mit dekorativer Staffage, übersichtlicher Ämtereinteilung, deutlicher Darstellung der Einpolderung am Dollard und in der Harlebucht, mit Stadtplänen von Aurich und Emden, mehrfarbig, Maßstab 1 : 204 000, Format 71,9 x 68,4 cm, mit Beitext

Karte der Residenzstadt und Festung Wolfenbüttel im Jahr 1741 (WF1)
von L.A. Faber, geschaffen für das Residenzamt Wolfenbüttel als kartographische Ergänzung des Grundstücksverträge-Buches und des Schuldenregisters, mehrfarbig, Maßstab ca. 1 : 3 000, reproduziert ca. 1 : 5 000, Format 72,0 x 93,2 cm, mit Beiheft

Schaumburg-Lippische Ämterkarte von J. C. Giesler 1754 (SL1)
Darstellung der Ämter Stadthagen und Hagenburg. Die Karte diente mit der Abbildung der Siedlungs- und Ackerflächen der Steuererhebung, mehrfarbig,
Maßstab 1 : 25 000, Format 102,0 x 67,4 cm

Generalkarte des Fürstbistums Osnabrück 1774 (Osnabrugensis Episcopatus Nova Delineatio) (OS1)
von Georg-Wilhelm von dem Busche und Franz Christian de Benoit, mehrfarbig, Maßstab 1 : 144 000, Format 49,4 x 66,0 cm, mit Beitext

Hannover-Karten

Hannover im Siebenjährigen Krieg (1756 - 1763) (HS1)
von J. F. Schrieck, Karte über den geplanten aber nicht verwirklichten Ausbau der Festung Hannover, mehrfarbig, Maßstab 1 : 9 200, Format 78,9 x 67,9 cm

Hannover 1800 (HS2)
Von von J. L. Hogreve (Hrsg.), Stadtplan mit den Namen öffentlicher Gebäude und Straßen (Buchstaben- und Ziffern-Verzeichnis), mehrfarbig, Maßstab 1 : 5 750, Format 61,5 x 56,0 cm

Hannover um 1830 (HS3)
von A. Papen, Stadtplan mit direkt benannten öffentlichen Gebäuden und Straßen, Gebäudeansichten auf Randleiste, mehrfarbig, Maßstab 1 : 5 000, Format 68,5 x 73,0 cm

Beiheft für die Hannover-Karten von 1756 - 1763, 1800 und 1830

Hannover um 1860 (HS4)
Druck und Verlag Gebr. Jänicke, Stadtplan mit Verzeichnis öffentlicher Gebäude und Straßen mit Angaben für Suchgitter, Ansichten auf Randleiste, mehrfarbig, Maßstab
1 : 11 900, Format 62,0 x 76,0 cm

Karte von dem Herzogtum Oldenburg 1803 (OV1E)
von Christoph Menz, einfarbig, Maßstab 1 : 160 000, Format 84,0 x 68,0 cm

Karte von dem Herzogthume Oldenburg 1856 (OV1N)
von A. P. Freiherr von Schrenk, einfarbig, Maßstab 1 : 200 000, Format 88,0 x 60,0 cm

Beiheft für beide Herztogtum-Oldenburg-Karten

Generalkarte der Oldenburger Hunte-, Weser- und Jadedeiche in Zusammenhang mit dem Weserzoll (OV2)
1613 von Wilhelm Höntzler, mehrfarbig, Maßstab ca. 1 : 70 000 bis 1 : 90 000, Format 86,0 x 58,7 cm

Die Entwicklungsgeschichte des Jaderaums
von Karl-Ernst Behre, Darstellung des Verlaufs der Küstenlinie von Christi Geburt bis in die Gegenwart anhand von sechs Kartendarstellungen, mehrfarbig, Nds. Institut f. historische Küstenforschung und GLL Oldenburg, 2008


Angebotsvarianten

Die historischen Einzelkarten können als Plot aus dem Datenbestand in zwei Qualitätsstufen (Arbeitsausgabe/Präsentationsausgabe) abgegeben werden.

Digital können Sie die historischen Einzelkarten jeweils als Datensatz beziehen.


Bitte beachten Sie unsere Verwendungs- und Geschäftsbedingungen!


Bezugsquellen und Ansprechpartner

Die historischen Einzelkarten und weitere Informationen zu diesen erhalten Sie

Die Oldenburg betreffenden Einzelkarten werden, bezogen auf die Katasterämter, beim Katasteramt Varel der Regionaldirektion Aurich und den Katasterämtern Brake, Delmenhorst, Oldenburg, Westerstede und Wildeshausen der Regionaldirektion Oldenburg-Cloppenburg angeboten.

Beitext und Beihefte der historischen Einzelkarten, die unter „Karten" genannt werden, finden Sie nebenstehend zum kostenfreien Download.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln