Niedersachen klar Logo

Über 70 neue Azubis und Studierende für das LGLN

Zwischen dem 1. August und dem 1. Oktober 2022 starten im LGLN (Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen) über 70 junge Leute mit einer Ausbildung, einem dualen oder berufsintegrierten Studium.

„Insgesamt beschäftigen wir ab Oktober 274 junge Leute in Ausbildung und Studium. Das ist Spitze unter den Fachverwaltungen in Niedersachsen,“, erklärte LGLN-Präsident Michel Golibrzuch. „Wir müssen einer hohen Zahl von Altersabgängen in den nächsten Jahren begegnen, deshalb ist uns Nachwuchsgewinnung und -förderung so wichtig. Wir sind nach wie vor erfolgreich im Recruiting von Schulabgängerinnen und -abgängern mit Abitur oder Realschulabschluss, weil wir attraktive Aus- und Weiterbildungsmodelle an vielen Ausbildungsorten in der Fläche anbieten und anschließend interessante Jobs zur Verfügung stellen.“

Die Mehrzahl der Neuankömmlinge stellen die 40 angehenden Vermessungstechniker/innen in den Katasterämtern der Regionaldirektionen. Hinzu kommen vier künftige Geomatiker/innen, die landesweit in den Dezernaten für Geodatenmanagement und in der Landesvermessung ausgebildet werden. Weitere zwölf junge Menschen haben sich für das sogenannte abiStudium entschieden, bei dem die Ausbildung in der Vermessungstechnik mit einem Studium der Geodäsie in Oldenburg oder Geodäsie und Geoinformatik in Hannover kombiniert wird. Und im Oktober beginnen 15 meist ehemalige LGLN-Azubis ihr sogenanntes biStudium. Hierbei finanziert das LGLN den jungen Leuten ein Studium, meist aus dem Bereich GeoIT, also beispielsweise Angewandte Geodäsie, Geoinformatik oder Wirtschaftsingenieur/in Geoinformation.

Insgesamt werden ab August/September im LGLN landesweit 127 Azubis in drei Lehrjahren in der Vermessungstechnik ausgebildet und 22 in der Geomatik. Eine Verwaltungsausbildung wird an den Standorten Osnabrück, Northeim, Oldenburg und Sulingen angeboten. Dort haben insgesamt sechs angehende Verwaltungsfachangestellte ihr berufliches Zuhause. Im Programm abiStudium beschäftigt das LGLN inklusive der Neuankömmlinge landesweit insgesamt 32 junge Menschen. Das Förderprogramm biStudium nutzen aktuell 72 Studierende. Die Anzahl erhöht sich zum 1. Oktober 2021 um weitere 15 Personen.

Das LGLN hat über 2000 Beschäftigte an 53 Standorten und sucht jährlich niedersachsenweit junge Menschen, die sich gerne mit Computern und multimedialen Technologien beschäftigen, gute Kenntnisse in Mathematik, Informatik und Geografie haben, Liebe zum Detail, Sorgfalt und Geduld mitbringen und auch die Arbeit an der frischen Luft nicht scheuen. Aktuelle Ausbildungsplatzangebote sind unter www.lgln-karriere.de zu finden.

  Bildrechte: LGLN
Jonas Henze absolviert bereits eine Ausbildung zum Geomatiker beim LGLN in der Landesvermessung in Hannover
  Bildrechte: LGLN
Franziska Wellmann strebt den Bachelorabschluss Angewandte Geodäsie an. Sie hat ihre Ausbildung zur Vermessungstechnikerin 2019 abgeschlossen und ist „biStudentin“ des LGLN.
Ihre Ansprechperson für die Redaktion
Doris Henke, Leiterin der Unternehmenskommunikation im LGLN
Podbielskistraße 331, 30659 Hannover
Tel.: 0511 64609-384, Mobil: 0176 62238204
mailto:doris.henke@lgln.niedersachsen.de

www.lgln.de / www.lgln-karriere.de

Artikel-Informationen

erstellt am:
01.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln