Niedersachen klar Logo

Liegenschaftsinformation

Grundlegende Informationen über Grundstücke und Gebäude wurden seit der Anlegung des Liegenschaftskatasters in Flurkarten (Zeichenträger: Karton) und gebundenen Flurbüchern gesammelt. Mit Vorläufern lag ab 1986 das automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB) vor und kurz nach der Jahrtausendwende auch die automatisierte Liegenschaftskarte (ALK). Diese neben der Punktdatei separat geführten digitalen Datenbestände des Katasternachweises wurden in das Amtliche Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) überführt.

Seit Herbst 2011 erfüllt nun die integrierte Führung der Sach- und Grafikdaten im ALKIS mit ihren objektstrukturierten Datenbeständen die zeitgemäßen Anforderungen an den Nachweis eines modernen Liegenschaftskatasters. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln