Niedersachen klar Logo

RDS

Rasterdaten werden in Niedersachsen layerstrukturiert in einem datenbankgesteuerten Rasterdatenserver (RDS) verwaltet und in beliebigen Ausschnitten und Layerstrukturen (z. B. nach dem Technischen Regelwerk der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland - AdV) an Kunden abgegeben. Die Speicherung der Rasterdaten erfolgt in Kacheln, die für DTK-Daten in der Regel 4 × 4 km² groß sind.
A - Z

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln