Niedersachen klar Logo

CRS

Coordinate Reference System (CRS) ist die englische Bezeichnung für Koordinatenreferenzsysteme. Dies werden definiert, um Ereignisse in Raum und Zeit eindeutig zu bestimmen. Sie lassen sich jeweils in genau ein Geodätisches Bezugssystem (oder Geodätisches Datum) und ein zugeordnetes Koordinatensystem untergliedern. 3D-Positionen und Höhen von Objekten lassen sich so eindeutig darstellen (crsL-Lage, crsH-Höhe).

Die Geobasisdaten des amtlichen Vermessungswesens wurden mit der Einführung von AFIS®-ALKIS®-ATKIS® (AAA) auf ein neues amtliches Lagebezugssystem umgestellt: das Europäische Terrestrische Referenzsystem 1989 (ETRS89) in Verbindung mit der Universalen Transversalen Mercator (UTM)-Abbildung.

Die geotopografischen Daten des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS®) wurden mit Hilfe der Bundeseinheitlichen Transformation für ATKIS® BeTA2007) der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) überführt.

Die Transformation der Daten des Liegenschaftskatasters im Amtlichen Liegenschaftskataster Informationssystem (ALKIS®) und des Landesbezugssystems im Amtlichen Festpunktinformationssystem (AFIS®) erfolgte in den Bundesländern, in Niedersachsen mit der Transformationssoftware GNTRANS_NI. mehr


A - Z

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln