Niedersachen klar Logo

Warum wechselt Niedersachsen das amtliche Lagebezugssystem?

Die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) hat die Einführung des ETRS89 mit der konformen UTM-Projektion beschlossen. Daher führt Niedersachsen ETRS89/UTM bei der Umstellung auf AFIS®, ALKIS® und ATKIS® ein und trägt damit zur Vereinheitlichung der Vielzahl unterschiedlicher amtlicher Abbildungs- und Lagebezugssysteme bei. Dies ist die Voraussetzung für den Aufbau der bundes- und europaweiten Geodateninfrastruktur. Nichtzuletzt kann die Arbeit mit Geodaten in GIS-Systemen optimiert und somit wirtschaftlicher gestaltet werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln