Niedersachen klar Logo

4G: Niedersachsen modernisiert Satellitenpositionierung mit SAPOS®

Mit dem Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® können Positionen mit cm-Genauigkeit innerhalb weniger Sekunden bestimmt werden. Rückgrat des Dienstes ist ein dichtes Netz geodätischer Referenzstationen, auf denen Satellitensignale hochgenau gemessen werden. Jetzt hat das Land Niedersachsen den Open Service SAPOS® für Niedersachsen und Bremen grundlegend modernisiert und ist für die Zukunft bestens gewappnet.

Wenn in der Landwirtschaft, bei Bauprojekten oder in der Fahrzeugnavigation cm-genaue Koordinaten gemessen werden, ist der Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® meistens mit im Spiel. SAPOS® ist ein amtlicher Korrekturdatendienst, der die Positionierungsgenauigkeit von GPS und anderen globalen Satellitennavigationssystemen (GNSS) vom Meter- in den cm-Bereich verbessert. Erst das dichte Netz von SAPOS®-Referenzstationen ermöglicht Anwendungen höchster Präzision: Im Sekundentakt werden Satellitensignale empfangen, mit leistungsstarker Software verarbeitet und als Korrekturdaten an die Nutzer übertragen. Dies alles geschieht in Echtzeit.

Das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) hat nun die Leistungsfähigkeit seines Positionierungsdienstes grundlegend verbessert. Zwischen Borkum und Göttingen wurden 43 Referenzstationen mit hochmodernen GNSS-Empfängern der neuesten Generation „4G“ ausgestattet und alle Komponenten des SAPOS®-Dienstes modernisiert. Für Satelliten der vier globalen Systeme GPS (USA), Galileo (Europa), GLONASS (Russland) und Beidou (China) stellt SAPOS® hochpräzise Korrekturdaten bereit („4G“). Bisher basierte SAPOS® auf GPS und GLONASS.

Besonders durch die Einbeziehung der 30 Satelliten des europäischen Galileo-Systems wird sich die Leistungsfähigkeit von SAPOS® für viele Anwendungen spürbar verbessern. Wo Satelliten bislang verdeckt wurden, beispielsweise von Gebäuden oder Bäumen, kann der neue SAPOS®-Dienst nun besser genutzt werden. Dank 4G werden SAPOS®-Anwender ihren Standort oftmals sehr viel schneller mit Zentimeter-Genauigkeit ermitteln können – die hohe Anzahl der Navigationssatelliten macht es möglich.

Der Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® ist der einzige Dienst für hochgenaue GNSS-Messungen in amtlichen geodätischen Bezugssystemen. Der SAPOS®-Dienst hat essentielle Bedeutung für die Grundstücksvermessung und erreicht hohe Nutzungszahlen in der Agrarwirtschaft. SAPOS® ist Teil der öffentlichen Geoinfrastruktur und staatlichen Daseinsvorsorge und in Niedersachsen und Bremen kostenfrei nutzbar. Ab dem 22.09.2021 ist der neue SAPOS® 4G-Dienst verfügbar.

Kontakt
Ihr SAPOS®-Team für Niedersachsen und Bremen
Telefon: +49 511 64609-222

E-Mail: sapos-hotline@lgln.niedersachsen.de

  Bildrechte: LGLN
4G-Modernisierung von SAPOS®: Ab dem 22.09.2021 können neben GPS und GLONASS nun auch Galileo und Beidou verwendet werden. Die Abbildung zeigt exemplarisch die Satellitensichtbarkeit im Himmel über der abgeschatteten Innenstadt von Hannover, wobei niedrigstehende Satelliten (Höhenwinkel unter 25°) ausgeblendet sind. Die Modernisierung zeigt deutliche Auswirkungen, die Satellitenanzahl steigt von 11 auf 20.
SAPOS® Niedersachsen

Sie erreichen uns über die
SAPOS®-Hotline unter
0511 64609-222

Mo-Do 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
vor Feiertagen 08:00 - 13:00 Uhr

E-Mail: sapos-hotline@lgln.niedersachsen.de


Open Service SAPOS® FAQ

Artikel-Informationen

erstellt am:
22.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln