klar

Datenschutzerklärung

in der Fassung vom 25.05.2018

Die Datenschutzerklärung befindet sich in der Überarbeitung.


Das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) beachtet bei der
Verarbeitung von personenbezogenen Daten die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften.
Die europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) wird bei der Verarbeitung von
personenbezogenen Daten ab dem 25. Mai 2018 berücksichtigt. Im Weiteren werden das
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Niedersächsische Datenschutzgesetz (NDSG) beachtet.

Die nachfolgende Erklärung gibt einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten.

A. Allgemeine Informationen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Michel Golibrzuch, Präsident des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung
Niedersachsen, Podbielskistraße 331, 30659 Hannover, Telefon: 0511/64609-150

Beauftragter für den Datenschutz

Andreas Christ, Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen,
Podbielskistraße 331, 30659 Hannover, Telefon: 0511/64609-113,
E-Mail-Adresse: lgln-datenschutzbeauftragter@lgln.niedersachsen.de

B. Verarbeitung von personenbezogener Daten

Dieser Teil der Datenschutzerklärung befindet sich in der Überarbeitung.

C. Rechte der betroffenen Person

1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene
Daten verarbeitet werden und, sofern dies der Fall ist, ein Recht auf Auskunft und eine Kopie über
diese Daten sowie ein Recht auf weitere in Artikel 15 DS-GVO genannte Informationen.

Auskunft über gespeicherte Daten gibt das LGLN aufgrund schriftlicher oder elektronischer Anfrage.

2. Recht auf Berichtigung

Darüber hinaus können Sie gemäß Artikel 16 DS-GVO eine Berichtigung unrichtiger Daten sowie,
unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, eine Vervollständigung unvollständiger
personenbezogener Daten verlangen.

3. Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben entsprechend Artikel 17 DS-GVO das Recht zu verlangen, dass Sie betreffende Daten
unverzüglich gelöscht werden bzw. alternativ entsprechend Artikel 18 DS-GVO eine Einschränkung
der Verarbeitung der Daten vorgenommen wird.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Artikel 20 DS-GVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die
Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu
erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

5. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, Ihre erklärten Einwilligungen jederzeit zu widerrufen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum
Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht berührt. Nach erklärtem
Widerruf Ihrer Einwilligung werden Ihre Daten gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus
handels- oder steuerrechtlichen Gründen erforderlich.

6. Widerspruchsrecht

Der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten können Sie nach Maßgabe des
Artikels 21 DS-GVO jederzeit widersprechen.

7. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung gegen die datenschutzrechtlichen Regelungen
verstößt, können Sie sich bei der Landesbeauftragten für Datenschutz Niedersachsen beschweren.

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon 0511-120 4500
Fax 0511-120 4599
E-Mail poststelle@lfd.niedersachsen.de

Für weitere Erläuterungen steht Ihnen das Landesamt jederzeit gerne zur Verfügung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln