klar

Digitale Orthophotos des ATKIS (ATKIS-DOP)

Hinweis:
Bis auf weiteres sind die ATKIS-DOP - Metadaten und Bearbeitungsstände nur über diese Links zu erreichen.


Einsatzmöglichkeiten

Die Informationen der ATKIS-DOP zur Art der Landschaft und ihrer räumlichen Gliederung sind für unterschiedliche Anwendungsbereiche nutzbar. Dazu gehören

  • Planung
  • Umweltschutz (versiegelte Flächen, Zustand des Waldes, Nachweis von Schutzgebieten)
  • landwirtschaftliche Fördermaßnahmen (Flächen-Nachweis)
  • Internetpräsentationen
  • Fachinformationssysteme
  • Geomarketingsysteme
  • Forschung und Lehre
  • Freizeit


Produkteigenschaften

DOP werden aus Orientierten Luftbildern hergestellt und jeweils im Anschluss an eine Befliegung für die neu erfassten Gebiete berechnet. In einem rechnergestützten Verfahren werden die Orientierten Luftbilder auf das Digitale Geländemodell DGM 5 projiziert und zu ATKIS-DOP aufbereitet.

Das Ergebnis sind digitale, georeferenzierte, fotorealistische Abbildungen der Erdoberfläche, in denen jedem Pixel eine eindeutige Koordinate zugeordnet werden kann. ATKIS-DOP sind maßstabstreu und können so direkt mit Karten gleichen Maßstabs verglichen oder mit Fachdaten, z. B. Straßenplanungen, digital zusammengeführt oder überlagert werden.

Die Georeferenzierung der ATKIS-DOP erfolgt seit 2006 im Europäischen Terrestrischen Referenzsystem 1989 in Verbindung mit der Universalen Transversalen Mercator-Abbildung in Zone 32 (ETRS89/UTM32).

Die ATKIS-DOP, die dem Produktstandard der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Bundesrepublik Deutschland (ADV) entsprechen, stehen flächendeckend für Niedersachsen zur Verfügung. Abhängig von den Bildflügen, werden sie seit 2011 regelmäßig innerhalb von drei Jahren aktualisiert.

Die originäre Bodenauflösung, d. h. die Größe eines Pixels der Aufnahme-Kamera am Boden beträgt seit 2007 standardmäßig 20 cm x 20 cm. Zuvor waren es ab dem Jahr 2000 40 cm x 40 cm. Die ATKIS-DOP ab 2007 werden auch in der gröberen Auflösung vertrieben.


Produktvarianten

ATKIS-DOP liegen als Color-Bilder mit den Kanälen Rot, Grün und Blau (RGB) vor. Seit dem Bildflugprogramm 2008 wird auch der infrarote Kanal erfasst und archiviert.

Damit können auch Color-Infrarot (CIR)-Bilder mit den Kanälen nahes Infrarot (NiR), Rot und Grün zur Verfügung gestellt werden. Auch eine kombinierte Version (RGBI) aller Kanäle ist lieferbar. Rechnergestützte, fachliche Spektralanalysen auf der Basis des NiR-Kanals sind aber nur eingeschränkt möglich.

In der CIR-Ausgabe treten Bereiche mit Vegetation deutlich in Rottönen hervor, da der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll das NiR besonders stark reflektiert. Die Abgrenzung zu vegetationsfreien Flächen (versiegelte Böden, Böden ohne Bewuchs und Gewässerflächen) ist sehr deutlich.


Angebotsvarianten, Testdaten, Auswahl und Datenabgabe

Analog werden die ATKIS-DOP als Plot in Original-Auflösung maßstabsunabhänbgig z. B. in den Formaten 40,0 cm x 40,0 cm oder 60,0 cm x 60,0 cm abgegeben.

Digitale ATKIS-DOP werden standardmäßig als Rasterdaten im Tagged Image File Format (TIFF) bereitgestellt. Die jeweiligen Dateien haben eine Kachelgröße von
2 km x 2 km. Das Datenvolumen der ATKIS-DOP beträgt zwischen 75 MB (Bodenauflösung 40 cm) und 300 MB (Bodenauflösung 20 cm) pro Datei.

Testdaten der ATKIS-DOP stehen zur Verfügung (siehe auch Testdaten-Link).

Über den LGLN-Shop können Sie die ATKIS-DOP-Kacheln präzise bestimmen und in analoger oder digitaler Form per E-Mail bestellen.

Als Daten werden die ATKIS-DOP auf CD-ROM/DVD, sowie über Web Map Services angeboten. Analog erfolgt die Abgabe auf Fotopapier.


Bitte beachten Sie unsere Verwendungs- und Geschäftsbedingungen!


Bezugsquellen und Ansprechpartner

ATKIS-DOP und weitere Informationen erhalten Sie

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln