klar

Gute Karten für Jäger

Großformatige Jagdkarten verschaffen Jägern eine gute Übersicht über das gesamte Jagdrevier. Das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) fertigt landesweit solche Karten auf der Basis amtlicher Daten an und arbeitet auf Wunsch diverse Zusatzinformationen ein. Eine Auswahl an Jagdkarten wurde am 23. November auf der Jahreshauptversammlung des ZJEN (Zentralverband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden in Niedersachsen) in Bad Fallingbostel vorgestellt. Staatssekretärin Birgit Honé und der Präsident des ZJEN Hans-Heinrich Ehlen bezeichneten die Präsentation als nützliche Bereicherung der Versammlung.

Anbieter dieser individuellen Jagdkarten sind die neun Regionaldirektionen des LGLN. Dort sitzen die Fachleute in den Dezernaten für Geodatenmanagement. Erste Ansprechpartner sind in der Regel auch in den Katasterämtern des LGLN zu finden.

„Als Basis dienen Luftbilder oder Karten des Liegenschaftskatasters", erklärte Helmut Weiß, Leiter der Regionaldirektion Sulingen-Verden des LGLN, den Gästen der Hauptversammlung. Als Besonderheit hob Weiß hervor, dass neben den Standardinhalten auf Wunsch befriedete Bezirke, nicht bejagbare Flächen, Ansitze, Futterstellen, Flächenzuordnungen zu einzelnen Jagdpächtern und weitere Informationen hervorgehoben oder eingearbeitet werden können. „Diese Informationen sind aber nicht im Liegenschaftskataster enthalten, sondern müssen von den Jägern beigebracht werden", ergänzt Doris Kleinwächter, Leiterin der Unternehmenskommunikation des LGLN. Um den Jägern die Kennzeichnung nicht bejagbarer Flächen zu erleichtern, sei in enger Zusammenarbeit mit dem ZJEN ein Katalog der bejagbaren und nicht bejagbaren Flächen entstanden, der vom LGLN genutzt werde, so Kleinwächter weiter.

Als weitere Vorteile nannten Weiß und Kleinwächter die variablen Kartengrößen und -maßstäbe. Der Preis sei unter anderem abhängig von Sonderwünschen und Zeitaufwand und läge in der Regel bei mindestens 100 Euro. Jagdgenossenschaften oder Besitzer von Eigenjagden könnten zusätzlich Flurstückslisten mit Flächenangaben und Eigentümern einfügen lassen.

ZJEN und LGLN arbeiten seit Jahren eng zusammen, aktuell insbesondere bei der Lieferung der Liegenschaftsdaten für das Jagdkataster des ZJEN durch die Regionaldirektionen des LGLN.

Ansprechpartner bei den Regionaldirektionen sind unter www.lgln.de/rd zu finden.

Flyer Jagdkarten (pdf)

Ansprechpartnerin beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN):
Doris Kleinwächter
Leiterin der Unternehmenskommunikation
Podbielskistraße 331, 30659 Hannover
Tel.: +49 511 64609-384
Mobil: +49 176 62238204
doris.kleinwaechter@lgln.niedersachsen.de


 
Schon vor Beginn der Versammlung nutzten etliche der rund 800 Gäste die Gelegenheit, sich bei Helmut Weiß (li) und Doris Kleinwächter (2.v.re) über Inhalte und Design verschiedener Jagdkarten zu informieren.
 
Hans-Heinrich Ehlen (2.v.re.) und Peter Zanini, Geschäftsführer des ZJEN (re.) freuten sich über die Bereicherung der Hauptversammlung durch die Jagdkartenausstellung in Bad Fallingbostel.
 
Staatssekretärin Birgit Honé (2.v.re) hielt einen Gastvortrag und traf am LGLN-Stand auf Gert Lindemann (2.v.li), ehemaliger Landwirtschaftsminister und passionierter Jäger.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln