klar

Behörden-Staffelmarathon rund um den Ölpersee in Braunschweig

Logo Polizei

Bildrechte: Polizei Niedersachsen

Liebe Lauffreundinnen und Lauffreunde,

wir laden Sie herzlich ein zum

17. Behörden-Staffelmarathon rund um den Ölpersee in Braunschweig
am Mittwoch, 15. August 2018, um 15:30 Uhr.

Seit 17 Jahren findet der beliebte Behörden-Staffelmarathon in der Region Braunschweig nun schon statt. Zum sechsten Mal ist der Ölpersee in Braunschweig unser Austragungsort, und wir haben uns dort nach einigen Wechseln in der Vergangenheit mittlerweile gemütlich eingerichtet.

Wie im vergangenen Jahr richtet die Polizeidirektion Braunschweig die Veranstaltung aus. Schirmherr ist der Polizeipräsident Michael Pientka.

Im Downloadbereich rechts finden Sie das Anmeldeformular und die Ausschreibungsunterlagen, die Sie bitte sorgfältig durchlesen und beachten. Besonders möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das Grillen am Veranstaltungsort und das Mitbringen alkoholischer Getränke nicht gestattet sind.

Jede Läuferin/Jeder Läufer darf nur einmal innerhalb derselben Staffel starten. Weitere Starts in anderen Staffeln der meldenden Behörde sind erlaubt.

Damit wir Sie schnell erreichen können, falls sich organisatorische Änderungen ergeben, nennen bitte alle Staffelführer(innen) bzw. Ansprechpartner im Anmeldeformular ihre Handynummer.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung lediglich Ihren Staffelnamen an. Den Meldebogen mit der endgültigen Startaufstellung geben Sie bei Abholung der Startunterlagen ab. Aufgrund der vielen Änderungen in den letzten Jahren werden wir in diesem Jahr erst dann die Namen der Läuferinnen und Läufer in unsere Datenbank einpflegen.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der hohen Teilnehmerzahl - in den vergangenen Jahren nahmen jeweils rund 110 Staffeln teil - aus organisatorischen Gründen das Startfeld auf 120 Staffeln limitiert sein muss. Damit alle Behörden zum Zuge kommen können, behalten wir uns vor, Meldungen bei denjenigen Behörden zu streichen, die mehrere Staffeln melden; hierfür haben Sie sicherlich Verständnis.

Auch in diesem Jahr werden nur Urkunden für die ersten 15 Plätze direkt während der Siegerehrung verteilt. Die übrigen Urkunden werden zugeschickt. Damit kommen wir dem Wunsch vieler Teilnehmer nach Straffung der Veranstaltung in den Abendstunden entgegen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Sommerliches Wetter haben wir bestellt, gute Laune ist mitzubringen!

Bildergalerie zum Behörden-Staffelmarathon 2017

Bildergalerie

>> Zur Bildergalerie vom 16.08.2017 >>

Erfahrungsbericht 2007 von Martina Bartling

Als die Anfrage des Kollegen kommt, überlege ich kurz: Bin ich in diesem Jahr überhaupt schon gelaufen? Na ja, vielleicht ein-, zweimal im Frühjahr. Aber davon weiß mein Körper inzwischen längst nichts mehr. Es ist inzwischen September.

In zehn Tagen soll ein Staffel-Marathon stattfinden, auch unsere Organisation hat zwei Mannschaften - bestehend aus jeweils sieben Läufern - gemeldet. Jetzt musste jemand absagen, und es wird dringend nach Ersatz gesucht.

Jeder Läufer hat 6 km zurückzulegen - eine Etappe, die ich zwar gewohnt bin zu bewältigen - wenn ich denn mal laufe. Aber: Ich laufe langsam! Habe bei einem Sportarzt einmal genau bestimmen lassen, mit welcher Herzfrequenz ich laufen soll: 130. Und die erreiche ich bereits, wenn ich locker eine Treppe hochmarschiere....

Den kompletten Bericht können Sie hier nachlesen oder als pdf herunterladen.Viel Spaß dabei und schönen Dank an Frau Bartling!

Seine Impressionen vom Marathon schildert Harald Runge in folgendem Gedicht:

Wie jedes Jahr ist es soweit,
es ist Behörden-Marathon-Zeit.
Der Staffelstab, den man überreicht,
wohl manchmal einem Haarband gleicht,
oder einer Kanüle oder ´nem Rohr,
auch das kommt schon einmal vor.
Die Läufer Nummer eins bis sechse
machen eine wilde Hetze,
oder auch nicht ganz so schnell,
denn das ist stets individuell.
Hecheln, pusten, schnaufen, schwitzen,
traben, gehen oder flitzen.
Das MTV-Stadion ist Start und Ziel,
sechs Kilometer sind manchmal viel.
Die Strecke um den Südsee kennen viele schon,
denn sie sind immer dabei, beim Behördenmarathon.
Und so mancher Spaziergänger schaut gespannt,
wer kommt denn da schon wieder angerannt?
So bleibt er stehn "Ich muss mal kieken,
sind das etwa die Olympioniken?"
Denn die Nummer auf dem Trikot
vorn und hinten wirkt ja so,
als ob Profis hier am Ort.
Doch es ist der Spaß am Sport,
der sie um den See rum treibt,
so dass keine Zeit mehr bleibt
einmal nur den Kopf zu drehen,
um sich die Gegend anzusehen.
Geschweige denn in der Ufergaststätte,
wo die Bedienung, eine hübsche, nette,
dem Besucher kühle Biere bringt,
stattdessen der Läufer nach Atem ringt.
Andere die grillen und feiern
oder gucken zu den Reihern.
Doch für die Schönheit der Natur
ist keine Zeit, da rennt man nur.

Vorbei am Wasser und an Bäumen,
Enten, Wiesen und auch Zäunen,
vorbei an Familien mit dem Hunde,
dreht man seine flotte Runde.
Auf des langen Weges Mitte,
macht man dann mal kleine Schritte.
Endlich wird Wasser ausgegeben,
das soll den Läufer nun beleben.
Aber die Kohlensäure im Bauche gärt,
dass ein -Rülps- ihm laut entfährt;
und schließlich er beim Laufen flennt,
denn die Kohlensäure brennt
in den Augen doch sehr heftig.
Das kommt davon, weil er sich kräftig
das Wasser ins Gesicht gegossen,
in die Augen ist´s geflossen.
Dabei wollte er sich doch nur kühlen,
dafür muss er nun Schmerzen fühlen.
Doch das Stechen in den Seiten
lässt die Gedanken weiter gleiten,
"Ist das hier vielleicht zuviel?
Oder schaffe ich es ins Ziel?"
Alle Kilometer sind irgendwann zu Ende
und hinter dieser letzten Wende
ist endlich der Einlauf ins Stadion.
Ja man hört den Sprecher schon,
jeder einzelne wird genannt,
kommt er oder sie hier angerannt.
Die Zuschauer feuern noch mal an
und die Mannschaft, wenn sie kann,
läuft die letzten Meter mit,
manche sind noch richtig fit!
Nach dem Ziel, da ist´s allen klar:
"Das machen wir wieder, nächstes Jahr!"

9/2006 Harald Runge

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln