klar

Liegenschaftskarte

Allgemeines

Die Punktdatei, das Automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB) und die Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) werden seit dem Herbst 2011 landesweit zusammen mit weiteren wichtigen Informationen wie Bodenschätzung, Grundbuchangaben oder Tatsächlicher Nutzung im ALKIS (Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem) geführt.
ALKIS stellt einen bundesweit einheitlichen Standard für die Daten und Produkte des Liegenschaftskatasters dar.


Die Liegenschaftskarte

ist der darstellende Teil des in ALKIS geführten Katasternachweises und präsentiert sich farbig! Wie gewohnt werden sowohl die geometrischen als auch die sonstigen graphikfähigen beschreibenden Inhalte lagerichtig abgebildet.

Im Sinne des „Eigentumskatasters" zählen die in der Karte enthaltene Flurstücksnummer und die zugehörigen geometrischen Angaben (Umgrenzung) in der Liegenschaftskarte zu den Bestandsangaben des Grundbuchs, die darüber Aufschluss geben, auf welchen Teil der Erdoberfläche sich die eingetragenen Rechte beziehen. Die Bestandsangaben nehmen am öffentlichen Glauben teil (Richtigkeitsvermutung und der Gutglaubensschutz).

Neben den Ergebnissen der Bodenschätzung, die seit 1934 einzig in der Liegenschaftskarte abgebildet werden („Steuerkataster"), enthält die Liegenschaftskarte weitere Informationen, wie z. B. zur „Tatsächlichen Nutzung", die von verschiedensten Institutionen herangezogen wird.


Einsatzmöglichkeiten

Die objektorientierte Datenhaltung bietet den Vorteil, ein möglichst breites und kundenorientiertes Produktangebot nach den individuellen Wünschen zusammenstellen zu können.

Die Liegenschaftskarte kann sowohl in analoger Form als auch in digitaler Form im privaten und öffentlichen Bereich abgegeben werden.
Die Abgabe in analoger Form erfolgt vorwiegend für folgende Zwecke

  • amtliche, maßstäbliche Darstellung Ihres Flurstücks zur Vorlage bei Behörden, Banken, Notaren etc.
  • Kartengrundlage für jedwede Planungen

Hier werden häufig die "Konfektionierten" standardisierten Präsentationen in den Formaten DIN A4 bis DIN A0 genutzt:

  • in den festen Maßstäben 1:1000, 1:2000 oder aber
  • in beliebigen Maßstäben als individuelle präsentationsaufbereitete Liegenschaftsgrafik

Die digitalen Daten werden dort für Weiterverwendungszwecke, wo rechtlich verbindliche, aktuelle und hinreichend genaue Liegenschaftsdaten die Grundlage bieten für z.B.

  • Ihre liegenschaftsbezogenen digitalen Planungen
  • den raumbezogenen Nachweis Ihrer Grundstücke
  • die Präsentation Ihrer raumbezogenen Themenstellungen
  • Ihre anwenderspezifische Auswertungen und Recherchen
  • Ihre Verknüpfung von Sachdaten mit den Objekten aus ALKIS

unter Umständen auch eingesetzt für:

  • Ihr Liegenschaftssystem
  • Ihr raumbezogenes GIS mit Fachanwendungen

Unser Angebot

Wir stellen die Daten der Liegenschaftskarte für Sie bereit.

  1. Analoge Abgabe
    • Standardpräsentationen in den Maßstäben 1 : 1.000 und 1 : 2.000 und Formaten DIN A4 bis DIN A0
    • Präsentationsaufbereitete Liegenschaftsgrafik in beliebig wählbarem Maßstab in den Formaten DIN A4 bis DIN A0
  2. Digitale Abgabe
    • Erstdatenabgabe und evtl. Differenzdatenabgabe in den Datenformaten
      • NAS
      • shape
      • DXF
      • TIFF
    • auf folgenden Datenträgern
      • CD-ROM
      • DVD
      • E-Mail

Abgabe

Daten oder Kartenauszüge aus der digital vorgehaltenen Liegenschaftskarte werden grundsätzlich an jedermann abgegeben. Die Abgabe ist lediglich für die Fälle eigeschränkt, bei denen öffentliche Interessen oder offensichtlich überwiegende schutzwürdige Interessen Betroffener entgegenstehen (§ 5 NVermG). Dieses trifft für die Liegenschaftskarte nur ausnahmsweise zu.

Eine Weiterverwendung der Daten des Liegenschaftskatasters über die eigenen, nicht wirtschaftlichen Zwecke ist unter Berücksichtigung des § 5 NVermG in vielfältiger Form möglich. Hier ist in aller Regel jedoch die Erteilung einer Weiterverwendungserlaubnis notwendig, die Ihnen die Katasterämter der Regionaldirektionen im Rahmen ihrer Zuständigkeit erteilen.


Kosten

Die Abgabe von Daten aus dem Liegenschaftskataster ist kostenpflichtig. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Kostenordnung für das Amtliche Vermessungswesen (KOVerm).


Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

weitere Informationen erhalten Sie

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln