klar

Ortspläne für Flüchtlinge

Seit Jahresbeginn wurden landesweit knapp 100 Ortspläne mit speziellen Flüchtlingsinformationen hergestellt, beziehungsweise sind aktuell in Arbeit. Für weitere Ausgaben laufen derzeit Anfragen bei den zuständigen Dezernaten der Regionaldirektionen des LGLN (Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen).

Das Flüchtlingswohnheim der Johanniter Unfall-Hilfe im Luther Weg in Wunstorf ziert jetzt ein besonderes Exemplar der Flüchtlingskarte. Vergrößert auf sechs Quadratmeter bietet sie den knapp 100 Flüchtlingen einen Überblick über Standorte von Ärzten und Apotheken, Schulen und Kindergärten, Bushaltestellen und Supermärkten, Rathaus und Polizei sowie weiteren öffentlichen Einrichtungen.

Michele Sciacca, Teamleiter Handwerk/Technik im Flüchtlingswohnheim der Johanniter Unfall-Hilfe, Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer, in Wunstorf hatte die Idee zur großformatigen Karte im Eingangsbereich und fand in Thomas Meents von Stichnothe Druckformen aus Sarstedt den idealen Partner für die technische Realisierung. Anke Hennig vom zuständigen Dezernat für Geodatenmanagement der Regionaldirektion Hameln-Hannover des LGLN erhielt von Sciacca die notwenigen Auskünfte zum Inhalt und von Meents die technischen Maßgaben, so dass innerhalb kürzester Zeit die Druckvorlage angefertigt werden konnte. Die zügige Herstellung und Lieferung des hochwertigen XXL-Formats übernahm schließlich Stichnothe Druckformen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und alle Beteiligten einschließlich Doris Kleinwächter als Leiterin der Unternehmenskommunikation des LGLN zeigen sich begeistert. „Über dieser Variante der Flüchtlingskarte werden wir auf jeden Fall weitere interessierte Auftraggeber informieren. Wir sind landesweit zum Thema Flüchtlingskarte im Gespräch und Anregungen werden sehr gerne angenommen".

Die Dezernate für Geodatenmanagement der Regionaldirektionen des LGLN erstellen kostenfrei Ortspläne mit speziellen Flüchtlingsinformationen im Auftrag und mit Hilfe von Kommunen oder Hilfsorganisationen. Die flüchtlingsrelevanten Informationen bringt der Auftraggeber bei. Diese Informationen werden von den Mitarbeiter/innen des LGLN mit den Geobasisdaten kombiniert und anschließend als digitaler Ortsplan geliefert. Dieser kann dann nach Belieben auf Papier vervielfältigt oder digital verschickt werden.


Ansprechpartner sind in den Dezernaten Geodatenmanagement der Regionaldirektionen des LGLN zu finden.

Zu den Regionaldirektionen

Zuständigkeitsbereiche der Regionaldirektionen


Pressemitteilung der Johanniter


Artikel auf myheimat.de


 
v.l.n.r. Doris Kleinwächter, Anke Hennig, Thomas Meents, Michele Sciacca
 
Die fünfsprachige Legende
 
Michele Sciacca freut sich über „seine Karte“
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln